Ihr kompetenter Partner für Ihren Gleisanschluss

A 100 Ausbau | Güterbahnhof Treptow

Ein Projekt für ganz Berlin – Ausbau der A100 beginnt

24.02.2014 | Es geht los. Für die bevorstehenden Bauarbeiten am 16. Bauabschnitt der A100 wurde die Grenzallee zwischen der Bergiusstraße und Neuköllnischen Allee gesperrt. Die Sperrung des Abschnitts sei notwendig, weil der zukünftige Trassenverlauf der A100 die Grenzallee kreuzt. Für den Neubau des Tunnels Grenzallee wird die Straßenbrücke der Grenzallee über die Bahntrasse der IGB zurückgebaut und nach der Errichtung der Tunnelkonstruktion erneuert. Der 16. Bauabschnitt der A 100 führt über 3.170 m vom Dreieck Neukölln bis zum Treptower Park.

Die A 100 hat eine große Bedeutung für das Fern-, Regional- und Stadtstraßennetz der Hauptstadt Berlin. Durch den 16. Bauabschnitt wird eine bessere Anbindung der östlichen Bezirke an den mittleren Straßenring und an die A 113 erreicht werden. Auch die Erreichbarkeit des zukünftigen Hauptstadtflughafens Berlin-Brandenburg und des Wissenschaftsstandorts Berlin-Adlershof sowie die weiträumigen Verbindungen nach Dresden, Cottbus und Frankfurt/Oder werden durch den Ausbau der A 100 wesentlich verbessert.

Zur Anbindung des städtischen Hauptverkehrsstraßennetzes werden am neuen Autobahnabschnitt der A 100 drei Anschlussstellen geschaffen:

  • Grenzallee
  • Sonnenallee
  • Am Treptower Park

Der von VEPAS bahnservice im Berliner Bezirk Köpenick betreute Güterbahnhof Berlin-Treptow wird künftig unmittelbar an die A 100 angrenzen. Über den Mergenthaler Ring ist das Baufeld der A 100 direkt an den Güterbahnhof Berlin-Treptow angeschlossen. Die Versorgungs- und Entsorgungstransporte des 16. Bauabschnittes können somit ohne größere Belastung der Anwohner realisiert werden.

Ihr Unternehmen ist am Ausbau der A 100 beteiligt? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles und maßgeschneidertes Angebot zur Umsetzung Ihrer Baustellenlogistik.

Kommentare sind geschlossen.